Packendes Fantasy Foren-Rollenspiel (RPG)
 
StartseitePortalFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Zeit
Besucherzähler
Counter
Ähnliche Themen
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die aktivsten Beitragsschreiber
Jerufin
 
Mantes
 
Saia
 
Amy
 
Crotaro
 
Saphira
 
Frightener
 
MeisterSkywalker
 
Leon
 
Aliena
 
Die neuesten Themen
» Abenteuer Band 4
Fr Jul 21, 2017 2:22 pm von MCenderdragon

» Magische Wesen
Mi Jul 05, 2017 8:17 pm von Wugi

» Spamen bis der Arzt kommt
So Apr 23, 2017 4:34 pm von Mantes

» Wenn ich an ... denke, denke ich an ... .
Do Nov 17, 2016 11:08 am von MCenderdragon

» Lewa
Fr Nov 04, 2016 12:29 pm von koni

» Dragons Tagebuch der Weisheiten
Mi Nov 02, 2016 7:06 pm von MCenderdragon

» Piratenstadt: Klauenbucht
Mo Okt 24, 2016 4:59 pm von Mantes

» Seelenmagie
Sa Sep 17, 2016 12:52 pm von MCenderdragon

» Positonsangabe (Spiel 1)
Di Sep 13, 2016 3:02 pm von Ravell

Karte
Weltkarte
Partner
free forum
Forum Archiv

Austausch | 
 

 Abenteuer Band 4

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12 ... 21  Weiter
AutorNachricht
MeisterSkywalker
Abenteurer
Abenteurer


Anzahl der Beiträge : 233

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   Mo Jan 27, 2014 12:10 am

Vanir lief nichtsahnend mit dem Feuerholz zurück in Richtung ihres Lagers, als er plötzlich einen lauten Schrei hörte und das wiehren von Pferden. "Lina", rief er und lief das Feuerholz fallen und rannte zurück zum Lager. Im Rennen nahm er seinen Bogen vom Rücken und spannte ihn Schussbereit. Als er das Lager erreichte sah er gerade wie Lina mit einem Stock aussholte um einen Wolf abzuwehren. Beide wurden zu Boden geschleudert. Vanir zögerte nicht lange und schoss seinen Pfeil auf den Wolf. Dieser durchborte den Wolf, welcher sofort tot liegenblieb. Vanir nahm den nächsten Pfeil und wante sich Ajax zu, an dessen Flanke sich ein Wolf verbissen hatte. Er versuchte auf den Wolf zu ziehen, aber Ajax bewegte sich zu unberechenbar, wenn er auf den Wolf schießen würde, würde er riskieren Ajax zu treffen. "Verdammt", rief er als er versuchte auf den Wolf zu zielen. Er nahm sein Schwert und lief schreiend auf den Wolf zu. Der Wolf ließ von Ajax ab und wante sich Vanir zu. Er sprang auf Vanir zu und verpasste ihm eine Kratzwunde am Bein. Vanir stieß den Wolf mit der Windfaust von sich, welcher erschrocken zurückwich, da er nicht herausfinden konnte von wo der Stoß kam. Vanir sah im Augenwinken einen zweiten Wolf, welcher sich ihm zuwante und deshalb wich er zu Lina zurück und half ihr schnell hoch. "Bist du verletzt?", fragte er ohne die Wölfe aus den Augen zu lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amy
Legendärer Held
Legendärer Held
avatar

Anzahl der Beiträge : 1013

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   Mo Jan 27, 2014 12:55 am

"Geht schon", meinte Lina, und ergriff Vanirs Hand. Beim Aufstehen fuhr ihr ein Schmerz in die Hüfte und sie zuckte zusammen. Verdammt, ich muss echt saublöd aufgekommen sein, dachte sie, während sie sich auf die Knie fallen ließ, weil sie einfach nicht stehen konnte. Dann schaute sie zu Ajax und den beiden übriggebliebenen Wölfen auf. Der Wallach schlug sich ziemlich gut gegen die Wölfe: dem einen, der zwischendurch von Vanir abgelenkt worden war, verpasste er einen kräftigen Tritt mit beiden Hinterbeinen, woraufhin der Wolf einige Meter durch die Luft geschleudert wurde und reglos liegen blieb. Währenddessen versuchte der andere Wolf, sich von vorne an das Pferd heranzuschleichen, doch Ajax war schnell genug und bäumte sich auf. Der Wolf duckte sich noch, aber das konnte ihn nicht vor den Vorderhufen des Pferdes retten, die tödlich auf ihn herabtrafen. Man hörte nur noch ein Quieken des Tieres, dann war der Kampf vorbei. Die Stille, die daraufhin eintrat, war fast zu still. "Wozu eigentlich eine Waffe, wenn man auch ein Pferd hat?", stöhnte Lina, die von Ajax' Leistung ziemlich beeindruckt war. Doch wie um ihre Worte widerlegen zu wollen, knickte das Pferd in diesem Moment mit den Vorderbeinen ein und legte sich erschöpft zu Boden. Lina versuchte, den Schmerz in ihrer Hüfte zu ignorieren und humpelte hinüber, um sich um ihr Pferd zu kümmern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MeisterSkywalker
Abenteurer
Abenteurer
avatar

Anzahl der Beiträge : 233

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   Mo Jan 27, 2014 1:09 am

Vanir sah fassungslos zu wie Ajax die Wölfe erledigte. Vanir half Lina dabei, zu ihrem Pferd zu kommen, dann lief er zu den Wölfen und überprüfte, ob sie tot waren. Alle drei waren tot. Dann lief er zu Lina und Ajax zurück. "Wie geht es ihm?", fragte Vanir. Er selber verstand nichts von Medizin und ähnlichem, weshalb er so blöd fragen musste. Da Lina völlig auf Ajax konzentriert war nutzte Vanir die Zeit und sah sich die Kratzwunde an. Die ist ja schon fast lächerlich, dachte Vanir. Die Kratzwunde hatte schon fast aufgehört zu bluten und daher befand Vanir sie erstmal als unwichtig. Er ging zu Epona und Inja um nach den Beiden zu sehen. "Gut ihr beiden seid unverletzt", sagte er. Dann ging er wieder zu Lina. "Was machen wir jetzt?", fragte er. "Und wir müssen uns auch um dich kümmern", sagte er, da Lina immernoch auf Ajax fixiert war, "du bist auch verletzt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amy
Legendärer Held
Legendärer Held
avatar

Anzahl der Beiträge : 1013

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   Mo Jan 27, 2014 1:58 am

Zunächst versuchte Lina, Ajax zu beruhigen, der von dem Kampf mit den Wölfen ziemlich aufgeregt war und heftig schnaufte. Lina streichelte ihm über den Hals und redete beruhigend auf ihn ein, bis sich der Atem tatsächlich verlangsamte. Dann nahm sie sich die Wunde vor. Die Krallen und Zähne des Wolfes hatten Ajax' Fell und Haut stark aufgerissen, aber zum Glück war die Wunde nicht besonders tief. "Keine Sorge mein Kleiner, das verheilt schon wieder", murmelte sie, als Ajax bei ihrer Berührung zuckte. "Ordentlich auswaschen, schauen dass kein Dreck reinkommt, und dann hat sich die Sache." Irgendwo hier wird es schon einen Bach oder so geben mit ein bisschen Wasser, dachte sie sich. Als Vanir zurückkam, versuchte sie aufzustehen. "Ach, das vergeht schon wieder. Mach dir keine Sorgen, ich bin nur blöd hingefallen." Wie vorhin schon war das ziemlich untertrieben, da sie extreme Schmerzen hatte und kaum laufen konnte. Sie humpelte zum Zelt, kramte aus ihrem Gepäck ihre Decke hervor und setzte sich darauf. "Warst du eigentlich erfolgreich beim Holzsammeln?", fragte sie, um das Thema zu wechseln. "Ehrlich gesagt hätte ich nichts gegen ein kleines Feuerchen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MeisterSkywalker
Abenteurer
Abenteurer
avatar

Anzahl der Beiträge : 233

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   Mo Jan 27, 2014 2:56 pm

"Ja das Holz liegt da drüben", sagte Vanir und deutete in den Wald, "ich habe es da fallen lassen, als ich die Pferde und dich gehört habe. Ich hole es schnell." Er lief in den Wald und nahm das Holz mit zum Lager zurück. Er stapelte das Feuerholz und machte Feuer. "Ich gucke mal, ob ich einen Bach finden kann", sagte Vanir. Lina gab ihm einen Topf mit und ging wieder los. Er fand einen kleinen Bach, welcher nicht allzu weit vom Lager entfernt war. Er füllte den Topf und lief zum Lager zurück. "Hier", sagte er und stellte den Topf ab. "Müssen wir das Wasser zum säubern der Wunde abkochen?", fragte Vanir, "außerdem solltest du dich ausruhen, wenn wir Ajax versorgt haben. Auch wenn du "nur blöd hingefallen" bist kannst du kaum laufen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
The Gurdian
Wanderer
Wanderer
avatar

Anzahl der Beiträge : 77

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   Di Jan 28, 2014 2:40 pm

Rekhalâs ließ die Sense los und ging zurück zum Feuer um sich Fleisch zu nehmen wie es Grenjo gesagt hatte. Wenn er die Sense herausgezogen hätte wäre der schreiende Kerl vermutlich nicht mehr bei Bewusstsein. Er griff zum Fleisch und nahm sich ein Stück. Er schaute zurück über seine Schulter und beobachtete Grenjo genau. Er schien sehr mit dem "Gefangenen" beschäftigt. Er zog sich das Tuch vor dem Mund nach unten und aß das Fleisch. Er wollte nicht dass irgendjemand sah wie es unter seiner Bedeckung aussah. Das Fleisch war sehr gut gelungen und Rekhalâs genoss es zu essen. Grenjo war ein ausgezeichneter Grillmeister. Rekhalâs aß bis er satt war. Sein Tuch zog er zurück über sein Gesicht. Ein bisschen Fleisch war noch übrig, welches er zurechtschnitt und portioniert verpackte. Er drehte sich um und beobachtete Grenjo der immer noch mit dem Typ zu reden schien. Blut rann immer noch aus der Wunde des festgenagelten Mannes. Rekhalâs gefiel die Umgebung nicht mehr wirklich. Er hatte kein gutes Gefühl länger hier zu bleiben. Seine Blutspur gab ihm jedoch kein Zeichen einer anderen anwesenden Person oder Menschenmenge. Gut war ihm trotzdem irgendwie nicht. Er wollte von dem Gespräch nicht wirklich etwas mitbekommen. Grenjo war ein etwas geduldigerer Geselle der nicht gleich jemanden pfählte oder sonstige Späße mit ihm trieb. Rekhalâs war der Typ der eher gleich etwas wissen wollte und entsprechende Maßnahmen ergriff. Rekhalâs dämpfte das Feuer und verstreute die Asche in alle Richtungen. Wenn ihnen tatsächlich jemand folgen wollte würde er es so oder so merken. Ein leises Geräusch ließ ihn abrupt nach rechts starren. Seine Blutspur zeigte nichts. War es zu weit weg? Er griff langsam an seinen Rücken. Die Hand fasste ins Leere. Die Sense steckte noch immer im Boden. Wieder ein leises Geräusch. Er schritt langsame Schritte nach hinten in Richtung Grenjo. Er hörte seine Stimme direkt hinter sich. Er behielt die Umgebung jedoch genau im Auge. Wenn er ihn nicht fühlen konnte, müsste er ihn sehen können. Wenn er ihn nicht sehen konnte war es Rekhalâs nicht mehr geheuer. Entweder wurden magische Fähigkeiten angewendet oder sie waren zu weit weg. Eine andere Option gab es nicht. Er griff mit der Linken nach hinten auf Grenjos Schulter. Rekhalâs Augen durchschweiften den Wald. Er konnte nichts sehen noch spüren dass ihm einen Hinweis auf ungebetene Gäste zeigte. Er hatte nur etwas gehört. Was auch immer es war. "Was gibts?",hörte er seinen Begleiter sagen. "Wir sind nicht allein", gab er zur Antwort. "Jaja das weiß ich. Vor mir liegt schließlich jemand." "Ich hab was gehört. Unnatürliches. Keine Bewegung. Ich kann nichts sehen oder fühlen" während er redete schaute er sich immer weiter um "das gefällt mir gar nicht." Ein leises knacken ertönte wieder. Rekhalâs gefiel das ganze überhaupt nicht. In ihm wallte ein Strom aus Unwohlsein und Adrenalin auf. Er wusste nicht was es war und das mochte er nicht. Er war es gewohnt wenn die Blutspur ihm nicht verriet was auf ihn zukam aber sie überhaupt nicht zu sehen gefiel ihm noch weniger. Der am Boden liegende Mann lachte heiser. "Ach es ist so herrlich wie ihr nicht wisst was auf euch zukommt", keuchte er. "Was sollte das denn sein?", fragte Grenjo. "Ihr seid das erste mal hier. Das merkt man sofort. Zwei Reisende auf dem Weg nach Irgendwo und keine Ahnung von der Umgebung in der sie sich aufhalten. Es ist so toll ein Assassine zu sein." Rekhalâs Augen weiteten sich. Seine Blutspur verteilte sich auf mehrere Ziele die alle gleichzeitig mit Laufschritt näherten. An die 20 bis 35 Mann durften es sein. Manche Punkte überlappten sich. Alle Punkte eilten auf sie zu. Rekhalâs flüsterte Grenjo ins Ohr: "35 Mann aus dem Gestrüpp. Rücken an Rücken." Die Punkte hatten sie fast erreicht. Rekhalâs hakte mit dem Ellbogen unter Grenjos Schulter und zog ihn hoch während er mit der Linken nach seiner Waffe griff und sie aus dem Boden riss. Der Mann schrie kaum mehr. Die Kraft fehlte ihm schon ziemlich. Rekhalâs hakte die Rechte aus und drehte die Sense in Verteidigungsposition. Sein Wille konzentrierte sich voll auf die heranstürmenden Flecken und auf die Verteidigung von sich und seinem Begleiter. Sie waren nur noch ein paar Schritt entfernt. Er beugte sich nach vorne. Auf seinen Lippen zeigte sich ein Lächeln und sein Blick wurde dunkel. Endlich ein Partner für den Kampf
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MeisterSkywalker
Abenteurer
Abenteurer
avatar

Anzahl der Beiträge : 233

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   Mi Jan 29, 2014 10:07 pm


"Hm wenn ich mir so überlege, was ihr mit dem Haus gemacht habt, nenne ich euch Keks und Krümel", sagte Farodin zu den beiden Drachen, welche ihn immer noch mit großen Augen anguckten. "Du", er sah den braunen Paviltis an, "bist größer. Dich nenne ich Keks und dich", er sah den kleineren, roten Paviltis an, "nenne ich Krümel." Zufrieden darüber, dass er endlich Namen für die Drachen gefunden hatte machte sich Farodin wieder ans aufräumen. Ich sollte noch etwas zum Essen besorgen, sonst habe ich nachher wieder nichts mehr, dachte Farodin und ging zu Herbi, um ihn zu satteln, da er nicht alles alleine tragen wollte. "Verfluchter Sattel", schimpfte er vor sich hin, als er versuchte Herbi den Sattel aufzulegen. Dieser war dem Drachen bereits etwas zu klein und außerdem war er auch nichtmehr besonders schön. In Sanna gibt es niemanden, der mir den Sattel reparieren kann, fluchte er vor sich hin, und bis Nahra ist es wieder so weit... und Drachensättel sind teuer... Irgendwie wäre es schön, wenn ich selber Sättel herstellen und reparieren könnte, dann wäre ich nichtmehr auf diesen faulen Gerber aus Nahra angewiesen. Außerdem will ich ja meine Paviltis züchten und dann verkaufen, da wäre es bestimmt gut, wenn ich auch gleich an die Drachen angepasste Taschen und ähnliches herstellen könnte. Ja. Ich glaube ich werde versuchen diesen Beruf zu lernen. Er schaffte es endlich Herbi zu satteln, während er weiter nachdachte. Welche Werkzeuge braucht ein Lederer denn? Hm. Einen Spannrahmen, Salz, Werkzeug und bestimmt noch einiges mehr. Wo kriege ich diese Sachen her?, überlegte er, In Sanna gibt es das Zeug wahrscheinlich eher nicht. Nahra? Wäre mir neu, dass dort die Nachfrage nach Spannrahmen usw. besteht. Syra? zu weit weg. Wer kann denn alles bauen und ist nicht zu weit weg?, überlegte er, vielleicht ein Schmied? Da kam Farodin eine Idee. "In Feuersturmwolken gibt es bestimmt viele Schmiede und Leute mit ähnlichen Fähigkeiten", sagte er zu sich selbst. Ich habe dort einige Schmieden gesehen und diese komischen Metalldinger. Ja. Ich glaube Feuersturmwolken wäre der richtige Ort. Er wollte schon losfliegen, da viel ihm ein, dass er dieses mal jemanden brauchte, der auf die Paviltis aufpasste. Er überlegte, wer auf die beiden aufpassen könnte. Da fiel ihm Aya ein, eine junge Elfe, welche in Sanna lebte, tierlieb war und mit der sich Farodin gut verstand. Ich werde Aya fragen, entschied er sich. Er flog nach Sanna und fand sie, vor ihrem Haus. Sie war begeistert, von der Idee, auf zwei Babydrachen aufpassen zu dürfen. Also erklärte Farodin ihr alles, was sie wissen musste. Ihre einzige Bedingung war, dass die Drachen weiterhin in Farodins Haus lebten. Farodin war einverstanden. Da er jetzt wusste, dass die Drachen in guten Händen waren, flog er mit Herbi Essen einkaufen und dann nach Hause. Am nächsten Morgen bereitete Farodin sich ein Fresspacket zu und flog mit Herbi in die Richtung, in der er Feuersturmwolken vermutete. Ich hoffe wir finden Feuersturmwolken noch, dachte er. Gegen Mittag kam tatsächlich Feuersturmwolken in Sichtweite. "Wir haben die Stadt gefunden", rief Farodin fröhlich. Da kam ihm ein Gedanke: Brauche ich nicht auch noch Nähwerkzeuge? Immerhin habe ich keine mehr... Er beschloss, sich auch nach diesen umzusehen. Er landete auf einem Marktplatz und sah sich sofort zu einem Stand hingezogen, an dem Drachensättel verkauft wurden. An dem Stand stand ein junger Mann, welcher sich aber nur umsah. Hinter dem Stand stand ein freundlich aussehender, alter Mann. Der sieht so aus, als ob er gerade Zeit hätte, dachte Farodin "Entschuldigung?", fragte Farodin, "darf ich ein paar Fragen zu ihrem Beruf stellen?" "Aber sicher", antwortete der Mann freundlich, "ich habe eh gerade Zeit." "Ich habe vor Lederer zu werden. Könntet ihr mir sagen, was ich für diesen Beruf alles benötige?" "Wo möchtest du deine Waren verkaufen?", fragte der Mann. "In Sanna unten im Elfenland", sagte Farodin. "Achso na dann.", antwortete der alte Mann, "Also du brauchst auf jeden Fall ein Spannrahmen, damit du das Leder trocknen kannst. Dann brauchst du noch einen Salzlaugekessel oder etwas ähnliches, damit du das Leder waschen und konservieren kannst. Dann brauchst du noch eine Werkstatt und das passende Werkzeug. Sieh her!" Er zeigte Farodin einige Werkzeuge und erklärte ihm ihre Funktion. "Was willst du eigentlich herstellen?", fragte er. "Ich möchte wahrscheinlich Drachensattel, Satteltaschen und für kleinere Drachen, zum Beispiel Paviltis, auch nur Taschen", begann Farodin zu erzählen. "Für Drachensättel wäre es nicht schlecht, wenn du auch noch schmieden könntest", sagte der Mann, "aber ich denke beides kann man nicht so einfach lernen. Und das wichtigste hätte ich fast vergessen. Du musst geduldig sein und außerdem musst du entweder jemanden finden dem du Leder abkaufen kannst oder selber Tiere jagen", sagte der Mann. Farodin überlegte kurz. "Davon besitze ich nichts glaube ich, aber ich möchte mir die Sachen kaufen. Könnt ihr mir einen Schmied empfehlen?", fragte Farodin. Während der Mann nachdachte sah sich Farodin die Sättel an. "Mir würde niemand einfallen", sagte er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mantes
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 1415

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   Mi Jan 29, 2014 11:06 pm

Gedankenvertieft schreckte Alo auf als ein junger Mann an den Stand trat und begann den Besitzer Löcher in den Bauch zu Fragen. Aufmerksam verfolgte er den Gesprächswächsel bis zur Stelle an dem, der Sattler meinte er kenne keinen Schmied. Er witterte eine Gelegenheit einem Fremden das Geld aus der Tasche zu ziehen. "Entschuldigen Sie meine ünhöflichkeit, aber ich konnte ihrem Gespräch entnehmen das sie einen Schmied suchen. Ich bin Erfahrener Technist, für mich ist es ein leichtes ihnen alles herzustellen was nur im entferntesten mit einem Schmiedehammer in berührung kommen muss." Alo Strahlte dabei eine untypische Selbstsicherheit aus die schon fast erschreckend war. "Leider besitze ich keine Werkstatt, aber das Problem lässt sich auf dem Nieder-Land sicher lösen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://astera-the-world.forumieren.de
MeisterSkywalker
Abenteurer
Abenteurer
avatar

Anzahl der Beiträge : 233

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   Mi Jan 29, 2014 11:38 pm


Farodin blickte verwundert auf, als er auf einmal angesprochen wurde. "Ja, ich suche einen Schmied", antwortete Farodin. Farodin war zufrieden damit, dass der Schmied zu ihm gekommen war und er nicht hatte suchen müssen. "Wenn ihr keine Werkstatt habt, habt ihr dann ein Transportmittel?", fragte Farodin, "Mein Drache könnte uns zwar wahrscheinlich tragen, aber ich denke nicht, dass er dann noch allzu viel Gepäck tragen kann." Farodin wunderte sich zwar, dass er angeblich alles herstellen konnte ohne eine Schmiede zu besitzen, aber vielleicht war er halt nur ausgebildet worden oder reparierte normalerweise diese Metalldinger. "Und was ist mit Material? Besitzt ihr das? Und wie sieht es mit der Bezahlung aus?", fragte Farodin und wartete auf eine Antwort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mantes
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 1415

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   Mi Jan 29, 2014 11:47 pm

Alo verzog das Gesicht. "Nein ich habe zur Zeit kein Fluggerät oder ähnliches und Material lässt sich ja mit sicherheit besorgen." Dan blickte er den Fremden musternd an. "Bezahlung... Hm... das kann ich so im Noment nicht genau sagen, da ich ja ihre Heimischen Gegebenheiten nicht kenne." Der Technist versuchte möglichst vertrauenswürdig und fähig zu wirken, was ihm nicht so ganz gelang aber für den Fremden würde es reichen. "Aber was dehn Transport betrifft, ich repariere Taglich ein Dutzend Dragas da findet sich bestimmt eine Mitflug möglichkeit."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://astera-the-world.forumieren.de
MeisterSkywalker
Abenteurer
Abenteurer
avatar

Anzahl der Beiträge : 233

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   Do Jan 30, 2014 12:07 am


"Naja ich wohne in der Nähe von Sanna im Elfenland. Dort gibt es auch ein Gebirge, vielleicht finden wir dort ja Material", sagte Farodin. Was ist denn ein Draga?, überlegte er, so ein Flugding? "Naja wenn Sie mit diesem äh... Draga fliegen können könnten sie das ja machen", sagte Farodin, "ich werde mit meinem Drachen fliegen. Da die Herstellung der Gegenstände ja etwas dauern wird, könnte ich ihnen auch eine Unterkunft anbieten. Falls sie einverstanden sind, wann könnten wir starten?"


Zuletzt von MeisterSkywalker am Do Jan 30, 2014 12:35 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mantes
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 1415

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   Do Jan 30, 2014 12:35 am

Etwas nervös wurde Alo dan doch alls der Fremde anfieng zu erzählen wo er lebte, es vielen einige Namen, manche kannte er zwar aber nur aus Sachbüchern oder Erzählungen. "Ich werde versuchen mir eure Beschreibung zu merken, dan kann ich sie dem Piloten vermitteln und ich finde schon irgendwie zu ihrem Haus." Er stelte sich natürlich das ganze in viel kleinerem Umfang vor als es tatsächlich war. "Vieleicht könnt ihr mir eine Schriftliche Notiz geben." Sagte er nach einer kurzen überlegung da sich immer mehr Unsicherheit in ihm breit machte. Nach dem ihm der Fremde das ganze noch mal Schriftlich niedergelegt hatte, Trennten sich ihre Wege wieder für eine Weile. Alo lief zu sich nach Hause und Pckte sich einen Rucksack voll mit allerlei Dingen die er vermuttete zu Brauchen. Ein Paar Schachteln Munition, eine Rostige Spitzhacke einen Sack voller Mocketos verschiedenster Art, etwas Provieant usw. Am ende war der Rucksack so Überladen das er ihn kaum auf den Rücken bekam. Dan verlies er das Haus um sich mit dem Fremden am Flugfeld zu treffen damit man gemeinsam nach einer Mitfluggelegenheit suchen konnte. Am Flugfeld schweifte sein blick immer wieder nervös suchend umher. "Wo ist der den...?" Murmelte er nach dem Drachenreiter ausschau haltend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://astera-the-world.forumieren.de
MeisterSkywalker
Abenteurer
Abenteurer
avatar

Anzahl der Beiträge : 233

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   Do Jan 30, 2014 12:44 am


Farodin war noch etwas über den Markt geschlendert und flog jetzt mit Herbi zu dem Start- und Landeplatz an dem sie sich treffen wollten. Der Technist wartete schon ungeduldig auf ihn. "Da bin ich", sagte Farodin, "und hier suchen wir jetzt so ein Draga?" Sie liefen über den Platz und der Technist sprach mit verschiedenen Leuten. Farodin lief mit Herbi hinterher. "Wie heißen sie eigentlich?", fragte Farodin. Er überlegte, ob es nicht unhöflich war das zu fragen, aber zu spät. Farodin sah den Drachen, die über den Platz liefen zu, während er auf eine Antwort wartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mantes
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 1415

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   Do Jan 30, 2014 1:03 am

Der Technist guckte kurz etwas verdutzt aber antwortete dan zügig: "Aleanos Windfall."
Er vergas vor lauter gedanklicher hin- und her schweiferrei den Drachenreiter nach seinem Namen zu fragen. Nach einer weile fanden Alo einen Piloten den er schon gut kannte. Er flog öfters ins Elfenland und somit war er der richtige Kandidat für eine Mitfluggelegenheit. Schnell waren die Formalitäten geklärt. Alo musste nicht einmal etwas zahlen, es reichte dem piloten schon wenn er versprach das er bei der nächsten Reperatur ein paar gratisstunden einplante. Alo wusste ja noch nicht mal ob er lebend zurck kommen würde daher war es ein leichtes gewesen, das zu versprechen. Der Fremde war sichtlich überfordert beim anblick der Fauchenden und Drönenden Maschiene, alls der Pilot die Triebwerke vorglühte und den Abflug vorbereitete. "Alles Ok!?" Brüllte Alo den Drachenreiter fragend zu um den Krach zu übertönen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://astera-the-world.forumieren.de
Amy
Legendärer Held
Legendärer Held
avatar

Anzahl der Beiträge : 1013

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   Do Jan 30, 2014 9:27 pm

"Ja, ja", murmelte Lina, als Vanir sie darauf hinwies, sich auszuruhen. Dann kam ihr in den Sinn, dass sie ungefähr genauso nervig gewesen sein musste, als Vanir die vielen Verletzungen hatte, wenn nicht schlimmer. Na, das war aber auch was anderes, dachte sie ein bisschen trotzig, aber trotzdem freute sie sich, dass Vanir sich Sorgen um sie machte. "Wasser abkochen, gute Idee", meinte sie dann lauter und versuchte, aus einigen stabilen Ästen ein Gestell zu bauen, mit dessen Hilfe sie den Topf über das Feuer hängen konnten. Es fiel ihr durch die Schmerzen in der Hüfte relativ schwer, aber Vanir half ihr dabei und gemeinsam schafften sie es.
Es wurde dunkel, während Vanir und Lina am Feuer saßen und warteten, bis das Wasser kochte. "Ein bisschen was tun wir auf die Seite für Ajax' Wunde, mit dem Rest können wir ein bisschen was von unserem Fleisch kochen", schlug Lina vor. "Dann reicht uns das getrocknete länger." Sie hatte sich mittlerweile so eingerichtet, dass sie in ihrer Tasche wühlen konnte, ohne aufstehen zu müssen, und kramte etwas von dem rohen Fleisch hervor, das sie in einigen Blättern Kraut des Lebens eingewickelt hatte. Als das Wasser kochte, füllte sie mit ihrer Trinkflasche etwas ab, damit es abkühlen konnte, und begann aus dem Rest eine Rietros-Suppe zu kochen.


Nach etwa hundert Metern des Weges zum Hafen hörte Samera hinter sich ein aufgeregtes, protestierendes und ihr nur allzu gut bekanntes Zwitschern. "Riku!", rief sie aufgebracht, "Dich hätte ich jetzt glatt noch vergessen!" Sie streckte ihren Arm aus, damit der Vogel darauf landen konnte. Er setzte sich auch darauf, drehte Sam aber den Rücken zu und gab nur ein kurzes Fiepen von sich. Samera redete mit Engelszungen auf den Vogel ein, er solle ihr doch bitte verzeihen, aber als einzige Reaktion bekam sie nach jedem Satz nur das beleidigte Fiepen zu hören. "Na gut, dann eben nicht. Gib mir Bescheid, wenn du wieder mit mir redest", gab sie es schließlich einigermaßen belustigt auf. Dann setzten die drei den Weg fort. Unterwegs unterhielten sie sich über Sameras anstehende Reise, über das Leben allgemein und was man am besten damit anstellte. Am Hafen angekommen machte Samera das Schiff ausfindig, mit dem sie abreisen wollte, und suchte den Kapitän, um anzuheuern oder zumindest ihren Wunsch, mitzufahren, anzumelden. Sie besprach alles und wollte sich gerade zu Kyell umdrehen, um sich zu verabschieden, als dieser ihr ins Wort fiel: "Samera. Ich kann dich nicht einfach gehen lassen. Oder besser gesagt: Ich will es nicht. Mein Leben im Tempel ist ja ganz nett, und ich glaube auch, dass ich Arturn dienen möchte, längerfristig betrachtet. Aber er ist der Gott des Schutzes, und ich glaube, wenn man ihn direkt fragen könnte, also so von Mann zu Mann, oder von Mann zu Gott, oder was auch immer, also wenn man ihn fragen könnte, dann wäre er auch der Meinung, dass es besser für dich ist, nicht alleine zu reisen." Er holte Luft nach diesem langen Satz (dem längsten, den er innerhalb der letzten zehn Jahre gebildet hatte). "Und deshalb, wenn du nichts dagegen hast, würde ich dich gerne auf deiner Reise begleiten." Samera hatte nichts dagegen. Im Gegenteil: sie freute sich über Kyells Gesellschaft. Nicht weil sie sich alleine nicht getraut hätte - Samera war durchaus in der Lage, allein zurecht zu kommen, und das wusste sie auch - sondern weil sie dann einen Gesprächspartner hatte, mit dem sie sich auch mal über etwas anderes als die Seefahrt unterhalten konnte. Also war sie einverstanden, zu warten, während Kyell zum Tempel zurückging um seine Sachen zu holen und sich von dort zu verabschieden. Und das Schiff fuhr ja ohnehin erst in knapp zwei Stunden ab. Als Kyell gerade fünf Minuten weg war, dachte Samera belustigt darüber nach, welche der vielfältigen Waffen aus dem großen Schrank des Hohepriesters er wohl anschleppen würde - wenn er denn überhaupt eine besaß. Bei seinem ruhigen Gemüt war es ihm durchaus zuzutrauen, dass seine Ausstattung aus einem Kartoffelschäler und einem Nudelsieb bestand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MeisterSkywalker
Abenteurer
Abenteurer
avatar

Anzahl der Beiträge : 233

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   Sa Feb 01, 2014 10:09 pm


Farodin sah staunend diesem Draga zu, welches da dröhnend vor ihm stand. "Jaja alles in Ordnung", rief Farodin zu Aleanos. "Ich glaube nicht, dass wir zusammen fliegen werden, deshalb sag deinem Piloten er soll dich zum Nordtor von Sanna bringen. Ich werde dort auf dich warten. Von dort ist es nicht weit bis zu meinem Hof", schrie Farodin über das dröhnen hinweg. Er verabschiedete sich und ging zurück zu Herbi und stieg auf. "Auf nach Hause", sagte Farodin zu ihm. Der Drache sprang ab und flog los. Sobald sie sich etwas von den Dragas entfernt hatten, wurde der Drache wieder entspannter. "Ich kann dich verstehen", sagte Farodin, "mir sind diese Dinger auch nicht ganz geheuer." Sie flogen weiter und erreichten schließlich das Nordtor Sannas.


Vanir saß neben Lina am Feuer und sah ihr beim Kochen zu. Ich würd' ihr ja gerne beim kochen helfen, aber wenn ich koche hätten wir das Fleisch wahrscheinlich auch roh essen können..., dachte er, während er den Himmel betrachtete. Es war eine klare Nacht und man konnte viele Sterne sehen. Als Lina mit dem Kochen fertig war, aßen sie gemeinsam die Suppe und gingen dann schlafen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amy
Legendärer Held
Legendärer Held
avatar

Anzahl der Beiträge : 1013

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   Sa Feb 01, 2014 11:04 pm

Bevor sie Vanir ins Zelt folgte, versorgte Lina noch Ajax' Wunde. Irgendwie war sie froh, dass der Tag vorbei war. Im Zelt kuschelte sie sich an Vanir und schlief sofort ein.
Am nächsten Morgen erwachte Lina ziemlich früh. Das erste woran sie dachte, war der Schmerz in ihrer Hüfte. Das zweite war Vanir. Allein durch die Tatsache, dass er bei ihr war, war Lina in diesem Moment absolut glücklich. Zufrieden lächelnd kuschelte sie sich an seine Seite. Während sie wartete, bis Vanir aufwachte, begann sie sanft mit ihrem Handrücken seine Wange zu streicheln.


Zuletzt von Amy am So Feb 02, 2014 11:04 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mantes
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 1415

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   Sa Feb 01, 2014 11:26 pm

Nachdem der Drachenreiter mit seinem Reittier von der Startplatform gesprungen war klopfte Alo vom Frachtraum inneren fest an die Bordwand, so das der Pilot es höhren konnte. Dann schloss sich die Frachtlucke und das Fauchen wurde dumpfer und mischte sich mit ein dunklen Pfeifen. Dan gab es einen Spürbaren ruck der andeutete das die Maschine vom Boden des Flugfeldes abgehoben hatte. Ein weiterer ruck kündigte an das der Draga vom schwebflug in den Flugmodus gewächselt hatte und nun rasant an Tempo aufnahm. Nach einigen Minuten Flugzeit merkte Alo das sich sein Kopf anfühlte als wenn er zerdrückt werden wollte. Er kannte das gefühl vom Drachen Flug aber es war nie so stark und er war die Druckverhältnisse am boden einfach nicht gewöhnt. Er gähnte ein Paar mal um den Druck aus zu gleichen was aber nur von mässigem erfolg gekrönt war. Als sich das Pfeifen wieder un das Dumpfe fauchen zurück verwandelte merkte der Technist das er leicht benebelt war. Seine Lungen waren so an die dünne Luft gewöhnt gewesen, das er jetzt von der dichten Luft am Boden leicht High wurde. "Ist ja hart, ich hoffe das ich mich Aklimatisire so kann man nicht Arbeiten." Jabste er und versuchte flach zu Atmen um nicht völlig durcheinander zu sein. Als der Draga Aufsetzte und sich die Luke wieder öffnete blendete ihn die Sonne etwas. Wackelig auf den Beinen trat er nach drausen. Der Pilot grinste über beide Ohren. "Na ist dein Erster Tripp was, keine sorge irgend wann stehst du auf das Luft Junken in tieferen Regionen." Scherzte er und nahm um Alo zu ärgern einen ganz besonders Tiefen und deutlich Höhrbaren Atemzug. "Guter Stoff." Feigste er dann. "Wir waren wohl etwas zu schnell, der Dracheneiter ist noch nicht da." Bemerkte der Pilot anschliesend. Nach einer weile bildete sich eine kleine Traube aus Kindern in der nähe des Fuggerätes. das war wohl so üblich wenn ein Draga auf der Erde landete, das er von Kindern und Erwachsenen gleichermasen bestaunt wurde. Der Pilot schien diese aber bereits zu kennen, da er einen Beutel herrauskrammte kurz pfiff und dan die anstürmende Horde mit Süßichkeiten beschenkte. Alo fand das sehr aufregend und faszinierend zu gleich mit wälcher freude die Kinder den Dragapieloten umringten und dan dutzende fragen stellten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://astera-the-world.forumieren.de
MeisterSkywalker
Abenteurer
Abenteurer
avatar

Anzahl der Beiträge : 233

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   So Feb 02, 2014 4:53 pm


Als Farodin Sanna erreichte, sah er eine große Menschenmenge, welche den Draga umringte. Er landete am Rand des Platzes und stieg ab. Er sah Aleanos in der Menge stehen und seine Sachen aus dem Draga nehmen. Farodin lief deshalb schnell zu Aya und sagte ihr Bescheid, dass er wieder da seie und sie sich erstmal nicht mehr um die Drachen kümmern musste. Dann lief er zu Aleanos, welcher inzwischen am Rand der Menge stand. "Na den Flug gut überstanden?", fragte er, "wir müssen ein Stück aus der Stadt raus und dann immer dem Weg folgen." Sie verließen gemeinsam die Stadt und machten sich auf den Weg.


Am nächsten Morgen war das Erste, was Vanir spürte, eine Hand die sanft über seine Wange fuhr, das zweite einen warmen Körper, welcher sich an seine Seite schmiegte. Er ließ die Augen geschlossen und genoss den Moment. Es waren seltsame Gefühle, welche er in diesem Moment spürte, ihm war heiß und kalt zugleich, aber es war ein angenehmes Gefühl. Er hoffte, dass diese Gefühle keine direkten Auswirkungen hatten, aber verhindern würde er es ja eh nicht können. Er blieb noch etwas liegen und öffnete dann die Augen. "Guten Morgen", sagte er etwas verschlafen zu Lina und gab ihr einen Kuss. Sie blieben noch liegen und Vanir begann sie zu streicheln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amy
Legendärer Held
Legendärer Held
avatar

Anzahl der Beiträge : 1013

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   So Feb 02, 2014 6:08 pm

"Guten Morgen mein Schatz", antwortete Lina. Sie genoss das Kuscheln außerordentlich. Am liebsten wäre sie gar nicht aufgestanden und hätte einfach den ganzen Tag mit Vanir kuschelnd im Zelt verbracht. Vielleicht auch nicht nur kuschelnd.... Diesen Gedanken setzte sie aber nicht weiter fort.
Irgendwann, als es draußen schon richtig hell war, begann Inja zu winseln und ungeduldig am Fußende der Decke zu zupfen. "Na gut, dann stehen wir eben auf", sagte Lina und setzte sich auf. Sie beugte sich nochmal über Vanir, um ihm einen Kuss zu geben, dann nahm sie ihre Tasche und krabbelte aus dem Zelt. Sie kramte ein Stück Rietrosfleisch hervor und gab es Inja als Frühstück. Dann ging sie zu Ajax und begutachtete seine Wunde. "So ein Mist, ausgerechnet an der Stelle, wo der Riemen von den Satteltaschen entlangführt", schimpfte sie. "Das kann ich vergessen. Ich könnte höchstens die Satteltaschen über den Sattel legen, dann kann ich halt nicht mehr reiten." Wie praktisch, laufen kann ich auch nicht gescheid. Blöde Hüfte. "Was meinst du dazu?", fragte sie Vanir, der ihr aus dem Zelt heraus gefolgt war. "Können wir es uns leisten, nur zu Fuß zu gehen? Was hast du denn für eine Etappe geplant für den heutigen Tag?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MeisterSkywalker
Abenteurer
Abenteurer
avatar

Anzahl der Beiträge : 233

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   So Feb 02, 2014 8:54 pm

"Ich habe gar keine besonderen Etappen geplant", sagte Vanir, "wir folgen einfach weiter dem Weg nach Golya. Deshalb ist es auch ziemlich egal, ob wir laufen oder reiten." Er überlegte einen Augenblick. Dann sagte er: "Ruhe dich noch einen Moment aus, du kannst nicht richtig laufen. Ich räume das Zelt zusammen und sattle die Pferde." Er packtete das Zelt und alle anderen Sachen zusammen und verstaute alles in den Satteltaschen. Er sattelte erst Epona und dann vorsichtig Ajax. Dann legte er Epona ihre Satteltaschen an und verstaute die von Ajax auf dessen Sattel. "Steig auf!", befahl er in einem sanften Ton, "wenn nur ich laufe kommen wir schneller vorwärts und du kannst dein Bein schonen." Bevor Lina wiedersprechen konnte, hob er sie auf Epona. "Los geht's", sagte er. Er nahm die Zügel von Epona und Ajax in die Hand und lief los. Bald waren sie wieder auf dem Weg nach Golya.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mantes
Spielleiter
Spielleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 1415

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   So Feb 02, 2014 9:06 pm

Alo schien recht überwältigt von der Größe der Landschaft. Alles kamm ihm so endlos vor. Schweigend und nach wie vor flach atmen um gegen das Schwindelgefühl zu kämpfen lief er neben dem Drachenreiter und seinem Tier her. "Ich wusste garnicht das die Welt unter mir so gigantische ausmase hat." Murmelte er und lies den Blick immer wieder über die Landschaft schweifen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://astera-the-world.forumieren.de
Amy
Legendärer Held
Legendärer Held
avatar

Anzahl der Beiträge : 1013

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   So Feb 02, 2014 9:21 pm

Sie hätte es natürlich nie zugegeben, aber Lina war heilfroh, dass sie auf Epona reiten durfte, um ihre schmerzende Hüfte zu schonen. Also widersprach sie gar nicht erst, sondern ließ sich von Vanir auf sein Pferd helfen.
Eine ganze Weile waren sie schweigend unterwegs. Gerade als Lina einigermaßen gelangweilt fragen wollte, wie weit es noch nach Golya war, kamen sie aus dem Wald heraus und vor ihnen erstreckte sich eine weite Ebene, die nur an einer Seite vom Elfengipfel begrenzt war, und in alle anderen Richtungen bis zum Horizont reichte. Für Lina, die eigentlich nie aus Nahra (und später aus Sanna) herausgekommen war und somit nie weiter hatte blicken können als von einem Wald zum nächsten, war dieser Anblick völlig neu. Dazu kam, dass das Wetter an diesem Tag mal wieder besonders schön war und es bereits Mittag war, sodass die Sonne sehr hoch stand und warm auf die weite Ebene herunterschien.
"Ist das schön...", kommentierte Lina das Bild, das sich ihnen bot. "Lass uns eine Pause machen. Ich kann zwar nicht laufen, aber ich kann auch langsam nicht mehr sitzen. Das Reiten geht nämlich auch ganz schön auf die Hüfte." Vanir half ihr vom Pferd und sie breiteten ihre Decke aus, um ein kleines Picknick zu machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MeisterSkywalker
Abenteurer
Abenteurer
avatar

Anzahl der Beiträge : 233

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   So Feb 02, 2014 10:55 pm

Vanir blieb erleichtert stehen. Er half Lina vom Pferd und setzte sich zu ihr auf die Decke. Er legte seinen Arm um sie und sie saßen eine Weile so nebeneinander. Sie genossen das schöne Wetter und beschlossen schließlich wieder aufzubrechen. Sie räumten ihre Sachen wieder zusammen und dann half Vanir Lina wieder auf Epona und sie machten sich wieder auf den Weg. Als die Sonne bereits am untergehen war, wurde die Ebene in ein leuchtendes Rot getaucht. Es sah schon atemberaubend aus, wie sie langsam verschwand. Vanir half Lina vom Pferd und sie betrachteten gemeinsam die untergehende Sonne. Während sie so den Sonnenuntergang betrachteten kam in Vanir wieder dieses Gefühl auf, welches er betreits am Morgen gespürt hatte. Er überlegte was dieses Gefühl sein konnte und kam zu dem Schluss, dass es Liebe war. Er traute sich nicht es zu sagen, doch dann überwand er sich und sagte zu Lina, während die letzten Sonnenstrahlen die Ebene berührten: "Ich liebe dich."


Farodin sah Aleanos verwundert an: "Solche Ausmaße? Achso hast du Feuersturmwolken noch nie verlassen?" Sie erreichten schließlich Farodins Hof und während Aleanos sich noch umsah, brachte Farodin Herbi in seine Unterkunft. Er ging zu Aleanos zurück und sagte: "Ja das hier ist mein Hof. In diesem Haus da wohne ich." Er deutete auf das Hauptgebäude, "Dort habe ich auch ein Gästezimmer, in dem du wohnen kannst." Sie betraten das Haus, wo die beiden Pavlitis schon auf Farodin warteten. "Na ihr beiden", grüßte Farodin die beiden. Er zeigte Aleanos sein Zimmer, wo er seine Sachen ablegte. "Sieh dich ruhig um", sagte Farodin zu ihm, "die Gebäude hier gehören alle zu meinem Hof. Ich muss nochmal nach Sanna Vorräte kaufen, aber ich bin bald zurück." Er ging wieder nach draußen und flog mit Herbi zurück nach Sanna.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amy
Legendärer Held
Legendärer Held
avatar

Anzahl der Beiträge : 1013

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   So Feb 02, 2014 11:05 pm

"Ich liebe dich auch", flüsterte Lina und gab Vanir einen langen Kuss.
Obwohl Vanir seinen Arm um sie gelegt hatte und es auch noch hell genug war, um das Zelt aufzubauen, wurde Lina langsam schon wieder unwohl. "Vanir, könnten wir bitte das Zelt aufbauen?" Vanri sah sie verwundert an, aber sie stand schon auf und begann mit dem Zeltaufbau. Irgendwie war es ihr peinlich, dass sie immer Angst im Dunkeln hatte, daher versuchte sie, Vanirs leicht verwundertem Blick zu entgehen. Als es schließlich dunkel war und die beiden es sich im Zelt gemütlich gemacht hatten, fühlte sich Lina so unwohl wie schon lange nicht mehr. Vanirs Nähe tat ihr zwar gut, aber der Gedanke an die Dunkelheit draußen und daran, dass das Zelt vielleicht nicht genug Schutz bieten könnte - vor was auch immer - war diesmal schlimmer als in den vergangenen Nächten. "Hoffentlich sind wir bald wieder in einer Stadt", flüsterte Lina und in dem Moment ärgerte sie sich, dass sie diesen Gedanken aus Versehen ausgesprochen hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MeisterSkywalker
Abenteurer
Abenteurer
avatar

Anzahl der Beiträge : 233

BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   So Feb 02, 2014 11:16 pm

Vanir überlegte und kam zu dem Schluss, dass sie Golya wahrscheinlich frühstens in drei Tagen erreichen konnten, vorallem da sie jetzt auch noch zu Fuß unterwegs waren. Diese Gedanken sprach er aber nicht laut aus. Lina sah sich immer wieder um, als würde sie erwarten, dass sie gleich von irgendwas angefallen werden würden. "Ist irgendwas?", fragte Vanir verwundert. "Nein Nein", kam es von Lina zurück, aber besonders überzeugend klang das nicht. "Wenn es dich beruhigt kann ich Nachtwache halten", bot Vanir an und wartete auf ihre Antwort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Abenteuer Band 4   

Nach oben Nach unten
 
Abenteuer Band 4
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 21Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12 ... 21  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» [Band 4] Gregor und der Fluch des Unterlands
» Band 24 - Königsblut
» Oksa Pollock
» Manga~ Rabenpfotes Abenteuer
» Fluch der Karibik - Neue Abenteuer

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Astera play the World :: Astera RPG :: Spiel :: Buch der Abenteurer (Spiel 1)-
Gehe zu: